Busch & Beach – Eine Reise durch Südafrika, Mosambik und Swasiland

Reisezeitraum: 16 Tage/15 Nächte

Reiseablauf

Tag 1:

Nach Ihrer Ankunft am Flughafen Johannesburg, wird Sie Ihr  MaTakaTaka Guide in Empfang nehmen und Sie machen sich auf den Weg Richtung Westen, nach Nelspruit. Bei Ankunft Ihres Fluges am frühen Morgen, bleibt genug Zeit, Ihnen die Highlights der Panorama Route & des drittgrößten Canyons der Welt zu zeigen, bevor Sie in Nelspruit  in eine sehr geschmackvoll und individuell eingerichtete Unterkunft einchecken.

Tag 2 & 3:

Nach einem genüsslichen Frühstück macht Sie sich auf, den südlichen Teil des Krüger Parks zu erkunden. Mit Sicherheit wird es ein für Sie ein unvergessliches Erlebnis werden, Tiere wie Elefanten, Zebras, Giraffen (u.v.m) für das erste Mal in freier Wildbahn beobachten zu können. Auch am zweiten Tag geht es nochmal auf Pirschfahrten und Sie sehen mit etwas Glück alle Tiere, die zu den sogenannten „Big 5“ gehören und viele etliche mehr. Speziell die Gegend entlang des Sabie Flusses ist bekannt für ihre fantastischen Chancen zur Wildtier-Beobachtung. Unterkunft in einem staatlichen Rastlager im Krüger Park.

Tag 4:

Heute fahren wir zeitig los und machen uns auf den Weg nach Mosambik! Nach dem Grenzübergang passieren wir die Hauptstadt Maputo und wir fahren für ca. 3-4 Stunden entlang der mosambikanischen Küste in den kleinen Ort Chidenguele. Dort beziehen wir unsere romantische Unterkunft mit Seeblick und sind nur durch ein paar Dünen vom Indischen Ozean getrennt.

Tag 5 & 6:

Von der Sonne geweckt, erwartet Sie bereits Tee, Kaffee und ein Muffin auf Ihrem Balkon, den Sie mit Blick auf den See genießen können. Leider müssen wir dieses kleine Paradies heute schon wieder verlassen, aber dürfen uns auf ein Wiedersehen in 5 Tagen freuen. Vor der Abfahrt genießen wir noch ein herzhaftes Frühstück bevor wir weiter in nördlicher Richtung fahren. Wir fahren durch Kokosnuss-Plantagen, vorbei an türkisblauen Lagunen, staunen über bunt gekleidete Mosambikanerinnen, sehen Stände mit Cashew-Nüssen, Bananen, Ananas und der berühmten Piri-Piri (Chilli) Sauce. Wir fahren durch die etwas größere Stadt Inhambane, die noch viele Gebäude im kolonial-portugiesischen Stil aufweisen kann. Bald darauf, in der Nähe von Tofo, erreichen wir unser Zuhause für die nächsten 2 Tage.

Am zweiten Tag in unserer Villa können Sie je nach Belieben relaxen, den Pool genießen und die kleinen Orte Tofo & Barra, die nicht weit entfernt und direkt am Strand liegen, entdecken. In beiden Orten kann man für endlose Kilometer am Strand spazieren gehen, im Meer baden, sich sonnen, sich von einem der vielen Tauch-Anbieter zu den berühmten Tauchspots hinausfahren lassen, um dort mit etwas Glück Mantas und Walhaie zu beobachten.

Tag 7 & 8:

Auf dem Weg zur nächsten Lodge halten wir in Inhambane und erkunden zu Fuß den Marktplatz und die kleinen Gassen, erfahren etwas mehr zur Geschichte von Mosambik und laufen aufs Pier hinaus, um die kleinen Dhows (Fischerkähne) zu begutachten. Wir fahren auf sandiger Piste durch eine kleine Gemeinde, die noch sehr ursprünglich in Palmwedel-Häusern lebt. Weiter durch Kokospalm-Hainen geht es zur Lodge. Die Zimmer (Casitas) sind auf Stelzen in den Dünen gebaut und bieten einen fantastischen Blick aufs Meer. Der Infinity-Pool (& die Pool-Bar) laden zum Relaxen ein und die Strände sind kilometerlang und meist menschenleer. Mit dem Kanu kann man auf das Meer paddeln und sich verausgaben, ansonsten steht Relaxen auf dem Programm.

Tag 9 & 10:

Nach dem Frühstück machen wir uns auf den Weg zurück zur Lodge, die wir ja bereits von unserem dritten Tag her kennen. In den nächsten 1,5 Tagen haben wir genug Zeit die Gegend dort zu erkunden. Die Aktivitäten reichen von Schnorchel & Bade-Ausflügen ans Meer, über einen Besuch des nahe gelegenen Dorfes, bis hin zu Reitausflügen und einem Verwöhnprogramm im lodge-eigenen Spa.

Tag 11 & 12:

Nach einer Woche in Mosambik werden Sie dieses schöne Land heute verlassen und während einer langen Fahrt in das kleine Königreich Swasiland einreisen. Dort verbringt Sie eine Nacht in einem schönem Gästehaus. Lassen Sie sich von der swasischen Gastfreundschaft überzeugen!

Tag 12, 13, 14:

Nach dem Frühstück brechen wir auf und fahren weiter südlich um zu unserem heutigen Ziel, dem Hluhluwe National Park in Südafrika, zu kommen. Bei Interesse halten wir bei der Swaziland Kerzenfabrik und können bestaunen, wie Elephanten, Nashörner und weitere Tierfiguren aus Wachs geformt werden. Weiter geht es durch hügelige Landschaften bevor es langsam wieder hinunter geht in Ebenen voller Zuckerrohr. Nach dem Grenzübergang von Swaziland nach Südafrika durchqueren wir das Pongola Reservat und fahren dann in südlicher Richtung entlang der Lebombo Bergkette, die die natürliche Grenze zu Mosambik darstellt. Unser heutiges Ziel ist eine wunderschöne Lodge, die in einem Sandwald nahe des Ortes Hluhluwe liegt. Diese Lodge liegt zentral zwischen vielen Attraktionen und ist für die nächsten 3 Nächte unser Zuhause.

In den nächsten zwei Tagen können Sie je nach Lust & Laune Ihr Programm selbst bestimmen. Folgende Nationalparks/Sehenswürdigkeiten stehen auf der Auswahlliste:

–        Hluhluwe National Park (40km): Ältester Nationalpark mit Garantie auf Nashörner

–        iSiMangaliso Wetland Park & Cape Vidal (75km): Safari mit Meerblick

–        Mkuze Game Reserve (40 km): Safari in Sandwald & Feuchtgebiet

–        St. Lucia Estuary (75 km): Boot Safari mit Nilpferd & Krokodil Garantie

–        Strände rund um St. Lucia & Richards Bay(120 km) & Sodwana Bay (80km)

Tag 14:

Wir verlassen die Welt der Elefanten, Nashörner & Co und fahren zurück in die Zivilisation. Die Hafenstadt Durban besitzt nicht nur den größten afrikanischen Hafen südlich der Sahara, sondern ist ebenfalls ein Schmelztiegel verschiedener Kulturen. Bei einer Stadtrundfahrt erfahrt ihr mehr über die Kultur und Geschichte und wenn genug Zeit bleibt, ist ein Besuch de Ushaka Marine World sehr zu empfehlen.

 Tag 15:

Nach einem letzten genüsslichen Frühstück machen Sie sich auf den Weg zum King Shaka Flughafen, der 50 km außerhalb der Stadt liegt, und werden gemeinsam mit Ihrem Guide sicherlich nochmals einige Erlebnisse der letzten zwei Wochen Revue passieren lassen, bevor Sie in den Flieger steigen.